postheadericon Fußball WM in Südafrika

Schon in der farbenfrohen Eröffnungszeremonie der Fußball WM 2010 wurde deutlich, wo das Turnier statt fand. Die Show wurde mit zahlreichen Elementen afrikanischer Kultur in Szene gesetzt und ließ ein fröhliches und stimmungsvolles Turnier erwarten. Die Fußballweltmeisterschaft ist nach den Olympischen Spielen das größte Ereignis auf dem Planeten und wurde bis dato noch nie in Afrika ausgetragen. Dementsprechend stolz waren nicht nur die veranstaltenden Südafrikaner, sondern viele Menschen insbesondere in den schwarzafrikanischen Staaten betrachteten diese WM als die Ihre.

Und die Atmosphäre während der Spiele war nicht nur prächtig, sondern ohrenbetäubend. Wer erinnert sich nicht an die unfassbar lauten und dröhnenden Vuvuzuelas. Für Europäer völlig ungewohnt, sind diese „Instrumente“ unbedingter Teil der afrikanischen Kultur des Stadionbesuchs. Unbeeindruckt von dem Höllenlärm gewann schließlich die spanische Mannschaft verdient und souverän den Titel. Das beste afrikanische Team kam aus Ghana und scheiterte im Viertelfinale im Elfmeterschießen an Uruguay. Gastgeber Südafrika schied nach einem Unentschieden, einer Niederlage und einem Sieg in der Vorrunde aus.